Projekt zur Entwicklung der sächsischen Pferdewirtschaft

Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie im Freistaat Sachsen

Pferde und Pferdesport erfreuen sich in Sachsen wachsender Beliebtheit. Dabei sind die Möglichkeiten, Freizeit oder Beruf mit dem Pferd zu verbringen, vielschichtig. Entsprechend komplex gestaltet sich die sächsische Pferdewirtschaft: Sie bewegt sich zwischen Sport- und Freizeitmarkt, zwischen Hobby und Wirtschaftlichkeit sowie Landwirtschaft und Tourismus. Hinzu kommen die zahlreichen positiven Eigenschaften der Pferde, die ihren Ausdruck im Facettenreichtum der Pferdewirtschaft finden und der sächsischen Gesellschaft eine Vielzahl von Gemeinwohleffekten bieten. Das Pferd übernimmt eine wichtige soziale Funktion und spielt eine entscheidende Rolle für den ländlichen Raum und dessen Entwicklung. In Folge der gesellschaftlichen Veränderungen steht die Pferdewirtschaft und die mit ihr verbundenen Organisationen vor der Herausforderung, die richtigen Weichen für die zukünftige Ausrichtung zu stellen. Vor diesem Hintergrund beauftragte das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft im Jahr 2018 ein Projekt zur „Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie zur Entwicklung der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen“, in welches zahlreiche Akteure der sächsischen Pferdewirtschaft eingebunden waren. Dem Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V. als Hauptauftragnehmer, standen als Projektpartner der Landesverband Pferdesport Sachsen e. V., der Verein zur Förderung von Pferdezucht und Pferdesport im Freistaat Sachsen e. V., die Vereinigung der Freizeitreiter & -fahrer in Deutschland – Landesverband Sachsen e. V. und die Sächsische Gestütsverwaltung zur Seite. Unterstützt wurde dir Durchführung des Projektes (Projektzeitraum: Oktober 2018 bis Oktober 2020) durch das HorseFuturePanel.

Nach dem Abschluss des Projektes im Oktober 2020 wurden die gemeinsam gesetzten Ziele und das bis dahin Erreichte durch die Partner als Grundlage genommen und in die gemeinsame Initiative „Pferde in Sachsen“ überführt.

 

Dr. Kati Schöpke (Sächsische Gestütsverwaltung), Christian Kubitz (Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.), Susann Krönert (Landesverband Pferdesport Sachsen e.V.), Alexandra Gerlach (Verein zur Förderung von Pferdezucht und -sport im Freistaat Sachsen e.V.), Dr. Christina Münch (HorseFuturePanel)

Ziele des Gemeinschaftsprojekts zur Entwicklung der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen

Bündelung der Potenziale der sächsischen Pferdewirtschaft
Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit zur nachhaltigen Entwicklung der sächsischen Pferdewirtschaft
Erarbeitung einer zukunftsfähigen gemeinsamen Ausrichtung der Akteure der sächsischen Pferdewirtschaft
Förderung des Bewusstseins innerhalb der Gesellschaft, welche Werte durch die Haltung von bzw. den Umgang mit Pferden vermittelt werden
Förderung der genetischen Vielfalt und Erhalt der existenzbedrohten Rassen „Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut“ und „Rheinisch-Deutsches Kaltblut“
Erhöhung der Gemeinwohlleistung, die im Zusammenhang mit der Pferdehaltung steht
Intensivierung der Wissensvermittlung
Vernetzung der Akteure

Zur Realisierung der Ziele wurden im Projektzeitraum (Oktober 2018 bis Oktober 2020) verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die zugleich auch Fundament für die Initiative “Pferde ind Sachsen” und somit die Arbeit der Projektpartner in den kommenden Jahren sind.

Hierbei handelt es sich unter anderem um folgende Maßnahmen:

Durchführung der repräsentativen Sachsen-Studie 2019 unter 1.004 sächsischen Personen zum Interesse der Bevölkerung am Pferd und Angeboten rund um das Pferd

Anfertigung der Broschüre „Die Sachsen und ihre Pferde“ unter Herausgabe des SMUL (abrufbar unter www.publikationen.sachsen.de).

Anfertigung eines Marketing- und Kommunikationskonzeptes zu Möglichkeiten der Durchführung einer gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit durch die Projektpartner

Durchführung von Interviews unter Experten der sächsischen Pferdewirtschaft zur Gestaltung eines Netzwerkes der sächsischen Pferdewirtschaft

Durchführung von drei Mitgliederzufriedenheitsbefragungen unter den Mitgliedern des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen e.V., des Landesverbandes Pferdesport Sachsen e. V. und der Vereinigung der Freizeitreiter & fahrer in Deutschland, Landesverband Sachsen e. V., die wertvolle Ergebnisse zur Arbeit der Institutionen geliefert haben

Durchführung verschiedener Arbeitstreffen, Workshops und einer Round-Table-Diskussion zur Intensivierung der Zusammenarbeit der Akteure der sächsischen Pferdewirtschaft und der Akteure aus Landwirtschaft, Tourismus sowie kommunalen Einrichtungen

„Sachsen lieben das Pferd und den Pferdesport.“, das ist eine Erkenntnis, die das Projekt zur Entwicklung einer Strategie zur Stärkung der sächsischen Pferdewirtschaft und die damit verbundenen Studien ergeben haben. Eine weitere ist, dass die Akteure der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen bereits gut zusammenarbeiten und für dieselben Werte rund um das Pferd eintreten. Das Projekt, dass durch das SMEKUL großzügig unterstützt und das HorseFuturePanel fachkundig begleitet wurde, hat uns neben einem Ist-Zustand auch Potentiale und Grenzen aufgezeigt. Wir haben einzeln in den eigenen Spiegel aber auch gemeinsam über den Tellerrand geschaut und dabei neue „Verbündete“ mit derselben Leidenschaft gefunden. Ich persönlich bin sehr dankbar, für die Erfahrungen und Begegnungen aber auch das Verständnis untereinander und das Bewusstsein, dass die Institutionen und Akteure zwar unterschiedlich aber in der Grundintention für das Pferd gleich sind. Genau dieser gemeinsame Nenner ist es, der uns für die Zukunft gut aufstellt. Gemeinsam mit unseren über 300 Mitgliedsvereinen und mehr als 100 angeschlossenen Pferdebetrieben und allen (ehrenamtlich) Engagierten werden wir uns auch weiterhin für eine vielseitige Beschäftigung mit dem Lebewesen Pferd als Sport- und Freizeitpartner einsetzen und als Dachverband für den Pferdesport in Sachsen mit den anderen Akteuren der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen den begonnen Weg weitergehen. Für das Pferd.

Susann Krönert

Geschäftsführerin, Landesverbandes Pferdesport Sachsen e. V.

Initiativenpartner

Gemeinsam wollen wir den Freistaat Sachsen zu einem starken Pferdeland entwickeln.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.