Initiative “Pferde in Sachsen”

Vom Projekt zur Initiative

Die Initialzündung zur Initiative „Pferde in Sachsen“ wurde durch das Projekt zur Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie zur Entwicklung der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen gegeben. Realisiert von Oktober 2018 bis Oktober 2020, wurde das Projekt durch das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) gefördert und durch das HorseFuturePanel fachkundig unterstützt. Hauptauftragnehmer war der Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V., an dessen Seite der Landesverband Pferdesport Sachsen e. V., der Verein zur Förderung von Pferdezucht und Pferdesport im Freistaat Sachsen e. V., die Vereinigung der Freizeitreiter & -fahrer in Deutschland, Landesverband Sachsen e. V. und die Sächsische Gestütsverwaltung als Hauptakteure standen.

Nach dem Abschluss des Projektes zur Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie zur Entwicklung der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen im Oktober 2020 und der Vorlage der erarbeiteten Dachstrategie, wurden die gemeinsam gesetzten Ziele der und das bis dahin Erreichte durch die Partner des Projektes als Grundlage genommen und in die gemeinsame Initiative „Pferde in Sachsen“ überführt. Die bisherige Zusammenarbeit wird weiter intensiviert, Synergien werden besser genutzt, gemeinsame Aktivitäten werden auf den Weg gebracht und das Netzwerk der sächsischen Pferdewirtschaft weiter ausgebaut.
Neben der Unterzeichnung eine Art gemeinsame Erklärung wurde mit der Internetseite www.pferd-sachsen.de eine Plattform geschaffen, die Informationen bietet, Aktivitäten bündelt und der Initiative eine Heimat gibt. Interessierten Akteuren der sächsischen Pferdewirtschaft wird hier die Möglichkeit geben, sich zu vernetzen, ihre Potentiale zu bündeln und eine zukunftsfähige gemeinsame Ausrichtung zu entwickeln. Das Netzwerk soll dem regelmäßigen Austausch, der Bedarfsermittlung der seitens der Marktpartner und deren Zielgruppen, der Schaffung gemeinsamer Arbeitsinstrumente sowie der Organisation von langfristigen und nachhaltigen Kooperationen dienen.

Wir danken dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft für die Unterstützung der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen, die mit der großzügigen Förderung des Projektes zur Entwicklung einer Zukunftsstrategie einmal mehr deutlich wurde. Diese damit verbundene ausnahmslos gute und zukunftsorientierte Zusammenarbeit des Freistaates mit den sächsischen Institutionen und Dachverbänden rund um Pferdezucht und -sport nimmt in Deutschland eine Sonderstellung ein.

Ziele der Initiative “Pferde in Sachsen”

Die gemeinsam gesetzten Ziele des Projektes wurde als Grundlage genommen und in die Initiative überführt. 

Zusammenarbeit der Initiativenpartner weiter intensivieren

Synergien der Initiativenpartnern und des Netzwerk besser nutzen

Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Aktuere

nachhaltige Entwicklung der sächsischen Pferdewirtschaft

Förderung der genetischen Vielfalt und Erhalt der existenzbedrohten Rassen 

Erhöhung der Gemeinwohlleistung, die im Zusammenhang mit der Pferdehaltung steht
Intensivierung der Wissensvermittlung

Ausbau des Netzwerks der Aktuere der sächsischen Pferdewirtschaft

Umsetzung gemeinsamer Aktivitäten

Vision und Zielsetzung

Mit der Initiative „Pferde in Sachsen“ verfolgen wir die Vision, das Pferd als Lebewesen in der Gesellschaft zu verankern und seinen Stellenwert zu erhalten und ausbauen: zum Wohl des Pferdes und zum Wohl der Gesellschaft. Wir sehen auf diesem Weg eine große Aufgabe in der Ausbildung und Vermittlung von Wissen an die unterschiedlichen Zielgruppen und Multiplikatoren sowie in der Bereitstellung einer geeigneten Infrastruktur und in der Bereitstellung geeigneter Pferde für die vielfältigen Einsatz- und Nutzungsgebiete.

Wir setzen uns für den Erhalt und die Förderung der Vereinsstruktur und des ehrenamtlichen Engagements ein sowie für die Nachwuchsgewinnung in den Bereichen Hobby, Beruf und Ehrenamt. Wir treten für die gesamte Bandbreite der Nutzung des Pferdes von der freizeitsportlichen bis zur leistungssportlichen, aber auch landwirtschaftlichen und gewerblichen Nutzung des Pferdes ein – immer unter Berücksichtigung der komplexen Tierwohlaspekte. Dabei sehen wir die Pferdehaltung in privater, landwirtschaftlicher, gewerblicher oder vereinsgeführter Struktur gleichermaßen zukunftsfähig. Wir messen der Pferdehaltung eine tragende Rolle für die Stabilität im ländlichen Raum bei.

Wir setzen Qualitätsmaßstäbe und stehen für Fachkompetenz, die das Fundament zur Stabilisierung und Stärkung der sächsischen Pferdewirtschaft darstellt.

„Sachsen lieben das Pferd und den Pferdesport.“, das ist eine Erkenntnis, die das Projekt zur Entwicklung einer Strategie zur Stärkung der sächsischen Pferdewirtschaft und die damit verbundenen Studien ergeben haben. Eine weitere ist, dass die Akteure der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen bereits gut zusammenarbeiten und für dieselben Werte rund um das Pferd eintreten. Das Projekt, dass durch das SMEKUL großzügig unterstützt und das HorseFuturePanel fachkundig begleitet wurde, hat uns neben einem Ist-Zustand auch Potentiale und Grenzen aufgezeigt. Wir haben einzeln in den eigenen Spiegel aber auch gemeinsam über den Tellerrand geschaut und dabei neue „Verbündete“ mit derselben Leidenschaft gefunden. Ich persönlich bin sehr dankbar, für die Erfahrungen und Begegnungen aber auch das Verständnis untereinander und das Bewusstsein, dass die Institutionen und Akteure zwar unterschiedlich aber in der Grundintention für das Pferd gleich sind. Genau dieser gemeinsame Nenner ist es, der uns für die Zukunft gut aufstellt. Gemeinsam mit unseren über 300 Mitgliedsvereinen und mehr als 100 angeschlossenen Pferdebetrieben und allen (ehrenamtlich) Engagierten werden wir uns auch weiterhin für eine vielseitige Beschäftigung mit dem Lebewesen Pferd als Sport- und Freizeitpartner einsetzen und als Dachverband für den Pferdesport in Sachsen mit den anderen Akteuren der Pferdewirtschaft im Freistaat Sachsen den begonnen Weg weitergehen. Für das Pferd.

Susann Krönert

Geschäftsführerin, Landesverbandes Pferdesport Sachsen e. V.

Initiativenpartner

Gemeinsam wollen wir den Freistaat Sachsen zu einem starken Pferdeland entwickeln.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.